Mehrzweckhalle, Bondo

1995

Die Mehrzweckhalle wurde in einer Bodensenke erstellt, ein Terrain mit grossen Höhenunterschieden, umgeben von ummauerten Gärten und Stützmauern des alten Schulhauses. Die Mehrzweckhalle wurde als Ergänzung zur ehemaligen Schule gebaut, die heute die Gemeindebüros beherbergt. Die verschiedenen Anforderungen an das Gebäude bestimmen dessen Positionierung, Ausrichtung und Gliederung sowie die Anordnung der diversen Zugänge, die im Innern auf den verschiedenen Ebenen ihre Funktion haben.
Dem Bauwerk liegt ein Sockel aus Beton zugrunde, in dem die öffentlichen Toiletten untergebracht sind. Ihm über- und vorgelagert ein «hohler» Korpus, die Turnhalle, der gänzlich mit Kastanienholzlatten verkleidet ist und sich scheinbar leicht, wie ein Lampenschirm, über die Betonstruktur stülpt. Eine Fensterreihe umläuft das Gebäude.

Erdgeschoss I Schnitt 1 I Schnitt 2 I Ostfassade I Nordfassade

/