Haus 65, Soglio

1998

Es handelt sich bei diesem Projekt um einen Neubau im historischen Dorfkern. Das Haus wurde auf dem Grundriss eines alten Gebäudes errichtet, wobei auf die massgebenden Proportionen, die Höhe und die Beschaffenheit der Fassade des abgebrochenen Hauses zurückgegriffen wurde. Die Fassade ist von Fenstern zweier Grössen durchbrochen, die, ausser einer grossen Öffnung gegen Osten, regelmässig verteilt sind. Die Fenster sind bündig mit der Innenmauer und heben somit die Dicke des Mauerwerks hervor, genau wie die alten umliegenden Bauten.
Um den heutigen Bedürfnissen gerecht zu werden, wurde mit der Umkehrung der traditionellen Wohnkultur experimentiert und den Wohn- und Aufenthaltsraum unter dem Dach platziert. Das Projekt zeichnet sich durch eine klare Trennung zwischen den Zugangsräumen und den Wohnräumen aus.

Erdgeschoss I 1.Obergeschoss I 2.Obergeschoss I Dachgeschoss I Schnitt 1 I Schnitt 2 I Ostfassade I Südfassade I Detail

/